Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Informationen benötigen

Standort

SWISS KRONO TEX GmbH & Co. KG

Wittstocker Chaussee 1 
16909 Heiligengrabe 
Germany 

Anreisebeschreibung »

SWISS KRONO beim IHF 2023 in Innsbruck

News | SWISS KRONO Deutschland

Ein Highlight am Ende jeden Jahres ist das Internationale Holzbau-Forum in Innsbruck. Hier versammelt sich die Holzbaubranche – von den Planern, Ingenieuren und Architekten über die Immobilienentwickler und Holzbauunternehmen bis zu den Herstellern.

Trotz schwieriger, momentaner Marktlage und rückläufigen Baugenehmigungen war die Stimmung unter den knapp 3.000 Teilnehmern positiv. Die meisten gehen davon aus, dass auch 2024 noch auf niedrigerem Niveau bleibt, aber für die Zeit danach schaut die Branche sehr viel zuversichtlicher in die Zukunft. Zumal der Marktanteil des Holzbaus weiterhin steigt. Die Objektbauer sind in der momentanen Marksituation weiterhin gut ausgelastet. Und das zeigt: Dem Holzbau gehört die Zukunft. Daran hat auch niemand Zweifel. Insbesondere, wenn all die positiven Aspekte des Bauens mit Holz für die Ökologie und das Erreichen der Klimaziele einbezogen werden, führt an diesem natürlichen, nachwachsenden Rohstoff kein Weg mehr vorbei.

SWISS KRONO war als Hauptsponsor vor Ort natürlich mit dabei und präsentierte mit SWISS KRONO MAGNUMBOARD® OSB ein flexibles, massives Holzbausystem für das nachhaltige Bauen mit Holz. Die jüngste Neuentwicklung ist die „ONE-BLOCK WALL“. Sie basiert auf SWISS KRONO MAGNUMBOARD® OSB und ist eine hochgradig schalldämmende Wohnungstrennwand. Diese 265 mm dünne, rückbaubare Wand mit einem freischwingenden Kern aus PhoneStar Schalldämmplatten erreicht einen Luftschall-Dämmwert von RW = 66 dB. Eine zusätzliche Schallveredelung entfällt. Die Wand ist stapelbar und kann vorgefertigt werden. Sie wird nur mit Schrauben verbunden, d.h. es sind weder Federschienen noch Schwingbügel zur Entkopplung nötig. Und MAGNUMBOARD® OSB bringt zusätzlich noch den Vorteil der direkten Beschichtbarkeit mit.

Mit solchen Produkten demonstrieren wir erneut die Leistungsfähigkeit moderner Holzwerkstoffe. Derartige Beispiele und Objekte mit Vorreiterrolle wurden auch im Vortragsprogramm thematisiert. Hier standen die Themen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt und welche Rolle der Holzbau dabei einnehmen kann. Uns hat besonders der Auftritt von Klimaforscher Frank Böttcher beeindruckt. Er referierte anschaulich über Klimaveränderungen und Extremwetter und stellte verschiedene Zukunftsszenarien je nach getroffenen und umgesetzten Maßnahmen vor. Böttcher schaffte es, diese wissenschaftlichen Informationen unterhaltsam und trotzdem seriös zu transportieren. Die Botschaft, dass wir handeln müssen, ist ganz sicher bei jedem angekommen.

Wir von SWISS KRONO setzen alles daran, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. In verschiedenen Veranstaltungen widmen wir uns ausführlich diesem Thema und informieren dazu mit Vorträgen von internen und externen Spezialisten. Zuletzt hat zum Beispiel Prof. Dr. Dirk Notz, Klimaforscher und Co-Autor des IPCC, bei unserer Veranstaltung „Zukunft gestalten“ Eindruck hinterlassen. Er sprach über die Auswirkungen des Klimawandels und verwies auf die Möglichkeiten der Baubranche, hinsichtlich der CO2-Emissionen, entgegenzusteuern. In der gleichen Veranstaltung sprach Prof. Dr. Joachim Hasch, Leiter des Innovationszentrums Forschung, Entwicklung und Technologie der SWISS KRONO Group, über die CO2-Bindung in den Produkten der SWISS KRONO Group: jährlich 5,77 Millionen Tonnen. Damit liegen wir über den eigenen Emissionen (3,49 Millionen Tonnen) – eine gute Bilanz. Außerdem wies Prof. Dr. Hasch darauf hin, dass die Verwendung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft ein ganz entscheidender Punkt für die Ökobilanz der Produkte ist.

Unsere Leidenschaft gehört dem Holz – das vereint uns mit den Teilnehmern des IHF 2023. Es war ein guter Abschluss des Jahres und wir bedanken uns bei allen, die das IHF auch in diesem Jahr wieder zu einem Erfolg gemacht haben.