Duales Studium: Mechatroniker im Holzingenieurwesen

Für Mechatroniker im Holzingenieurwesen sind Interesse an Handwerk und Technik sowie technisches Verständnis Voraussetzung.
Der Wirtschaftszweig der industriellen Holz- und Holzwerkstoffnutzung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die beruflichen Aufstiegschancen nach dem Studium sind sehr gut.
In Kooperation mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde bieten wir einen modernen, dualen Studiengang an, welcher eine Studienzeit von 7 Semestern umfasst und 2 Praxisphasen enthält. Das duale Studium umfasst 210 ECTS-Leistungspunkte und wird mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen.

Inhalte des dualen Studiums:

Für das duale Studium brauchst Du Sorgfalt und Teamfähigkeit, denn Du wirst im Studium selbstständig arbeiten und im Betrieb eng mit Kollegen agieren.

Neben ingenieurwissenschaftlichen und mechatronischen Grundlagen werden im Studium grundlegende Eigenschaften lignocelluloser Rohstoffe vermittelt. Dabei stehen mikro- und makroskopische Messverfahren im Mittelpunkt. Die Studierenden werden hinsichtlich holztechnologischer Teildisziplinen qualifiziert. Module aus Mess-/ Steuer- und Regelungstechnik finden genauso wie Fügetechnologien Einzug in die Ausbildung. Zur eigenen Spezialisierung werden noch Wahlpflichtmodule aus dem Fachbereich Holzingenieurwesen gewählt.

Neben der Theorie erlebst Du während der Praxisphasen den realen Arbeitsalltag, welche Aufgaben erfüllt werden müssen, welche Herausforderungen sich stellen und wie großartig es sich anfühlt, wenn ein Projekt erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Die im Studium und im Betrieb vermittelten Kenntnisse – von der Verknüpfung der elektronischen und mechanischen Prozesse in der Fertigungs- und Verfahrenstechnik oder der Modifizierung von Holz mit vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten – bieten Dir eine optimale Vorbereitung auf das spätere Berufsleben. 
 

Maria Thurmann
Leiterin Aus- und Weiterbildung